Borschtsch aus dem gusseisernen Topf (mit Video)

Eigentlich ist Borschtsch (Russisch: борщ) ein ukrainischer Eintopf. Ähnliche Rote-Bete-Suppen gibt es auch in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern, zum Beispiel in Polen, Litauen, Rumänien oder Moldawien. Doch meistens wird Borschtsch mit der russischen Küche in Verbindung gebracht und ist auch als russische rote Suppe bekannt. Kein Wunder – Borschtsch gehört in Russland schon seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Gerichten.

Zutaten:

    • 100 Gramm Zwiebeln
    • 200 Gramm Möhren
    • 350 Gramm Tomaten
    • 2-3 Knoblauchzehen
    • 500 Gramm rohe oder gekochte Rote Bete
    • 600 Gramm Weißkohl
    • 500 Gramm Kartoffeln
    • 150 Gramm Junge Erbsen
    • 50 Gramm Tomatenmark
    • 2 Teelöffel Salz
    • 1 Teelöffel Pfeffer
    • 50 Gramm Pflanzenöl
    • 1 Teelöffel Paprikapulver rosenscharf
    • 1 Esslöffel Zitronensaft
    • 1 Teelöffel Reissirup oder Honig
    • 2 Lorbeerblätter
    • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
    • Wasser

Zubereitung:

Hierzu mein YouTube-Video:

  • das Gemüse putzen und waschen
  • Zwiebel, Möhren, Paprika, Knoblauch und Tomaten klein hacken bzw. würfeln
  • Kartoffeln und Rote Beete in mundgerechte Stücke schneiden
  • Weißkohl mit dem kleinen Hobel Stufe 2 hobeln
  • Pflanzenöl in den gusseisernen Topf geben und heiß werden lassen
  • Zwiebeln und Möhren darin glasig anbraten
  • Tomaten und Paprika dazugeben, umrühren und mit geschlossenem Deckel kurz mit anbraten
  • mit dem „mixen und zerkleinern“ das Gemüse zerdrücken
  • Tomatenmark, Lorbeerblätter und die Kartoffeln dazugeben, Deckel drauf setzten und 5 Minuten dünsten
  • Kohl in den Topf geben und weitere 5 Minuten unter dem Deckel dünsten
  • jetzt kochend heißes Wasser in den Topf geben - so viel bis das Gemüse bedeckt ist
  • Erbsen, rote Beete und alle Gewürze dazu geben
  • alles gut umrühren, Deckel drauf setzen und ca. 20 Minuten köcheln lassen

  • Fertig ist ein leckerer und gesunder Eintopf!
  • Mit Brot und Schmand servieren 👌

Tipps:

  • Du kannst auch Kidney-Bohnen oder weiße Bohnen in den Eintopf geben
  • am besten schmeckt der Eintopf am nächsten Tag
  • wenn Du den Eintopf mit Fleisch zubereiten möchtest, so koche erstmal eine Fleischbrühe ohne Salz ein und damit das Fleisch zart und weich wird - koche erstmal Wasser auf und gib dann das Fleisch rein

Andere Rezepte

Sotschniki- leckere gefühlte Teilchen mit Quark

Zum Rezept

Pumpkin Bowl mit Brokkomole (mit Video)

Zum Rezept

Rindergulasch süß-sauer

Zum Rezept

Frühstücks-Brötchen

Zum Rezept
"